Bald geht es wieder los – die Zeit der Lichterketten

Wenn Sie in der Weihnachtszeit auch Ihren Arbeitsplatz stimmungsvoll gestalten wollen, gilt es  - insbesondere bei Lichterketten – einiges zu beachten:
Ihr Arbeitsgeber ist verpflichtet, Ihnen nur sichere Arbeitsmittel zur Verfügung zu stellen. So müssen z. B. alle sogenannten ortsveränderlichen Arbeitsmittel (das sind Geräte mit einem Stecker, die man leicht bewegen kann – also keine Kühlschränke) geprüft werden. Diese Forderung gilt auch für private Geräte, die Sie mitbringen und am Arbeitsplatz verwenden. (Achtung: Bevor Sie etwas mitbringen, bitte – falls notwendig – Antrag auf Nutzungsanmeldung privater Elektrogeräte stellen). Egal ob Sie die Lichterketten privat oder im Büro verwenden wollen – hier einige Tipps für das sichere Betreiben von Lichterketten

Weiterlesen

Homeoffice und Arbeitsschutz

Immer mehr Menschen arbeiten im Homeoffice. Wie aber sieht so ein Arbeitsplatz aus? Ist es das Laptop auf den Knien, während man auf dem Sofa lümmelt, der PC auf dem Küchentisch oder ein professionell eingerichteter Bildschirmarbeitsplatz?Laptop 400 150x150 Obwohl sich der Arbeitsplatz im heimischen Umfeld befindet, ist der Arbeitsgeber für einen gesunden und sicheren Arbeitsplatz verantwortlich und das gestaltet sich in der Praxis möglicherweise schwierig. Für eine Gefährdungsbeurteilung müssten z. B. Fachkraft für Arbeitssicherheit und Arbeitsmediziner eine Zutrittsberechtigung erhalten. Diese und andere Vorgehensweisen sollten im Vorfeld geklärt und vertraglich vereinbart werden – insgesamt ein spannendes Thema.

Wenn Sie gelegentlich „mal eine gewischt kriegen“

Der Grund: Sie sind elektrostatisch aufgeladen und entladen sich z. B. an einer Türklinke.
Elektrostatische Aufladung entsteht überall dort, wo zwei isolierende Stoffe miteinander Kontakt haben. Alle Körper besitzen eine große Anzahl elektrischer Ladungen. Diese sind entweder positiv (Protonen) oder negativ (Elektronen).
 

Weiterlesen